23. November 2013

Neuer Wildkatzenkorridor zwischen Hils und Reuberg

Am 23.11.2013 waren viele fleißige Helfer zwischen dem Hils und dem Reuberg nahe dem Kreisel bei Gerzen aktiv und haben einen neuen Wildkatzenkorridor gepflanzt (Quelle: openstreetmap.org).

Nicht nur viele Naturschützer von BUND und NABU waren fleißig, sondern auch mehrere Schulklassen und Familien mit Kindern, Jungjäger, Forstwirte, Auszubildende des Forstamtes und andere. Auch unser Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Christian Meyer, selbst langjähriges Mitglied unserer BUND-Kreisgruppe, packte mit an.

Dank sei für die Vorbereitungen Charlotte Dietrich, der Projektkoordination Wildkatze unseres Landesverbandes, ebenso den Mitarbeitern der Forstämter Neuhaus und Grünenplan, insbesondere Ulrich Schlette ausgesprochen.

Nach dem Korridor bei Holenberg wurde jetzt eine neue Brücke für die Wildkatze geschlagen, um die einzelnen Waldgebiete miteinander zu vernetzen und damit der genetischen Isolation entgegenzuwirken.



Ihre Spende hilft.

Suche